Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

maerz_sprachkunst 23: DER SCHREIBER SCHREIBT

21. Dezember 2022 @ 19:30 - 21:30

Mittwoch, 21. Dezember 2022, 19.30 Uhr

Künstler und Künstlerinnenvereinigung MAERZ,

Eisenbahngasse 20, 4020 Linz

der schreiber schreibt – Heimrad Bäcker im Kontext

 

Kurzvortrag von Florian Huber, Screening des Films Ein mörderischer Lärm von Tatiana Lecomte

 Gespräch mit Florian Huber (Lüneburg / Wien), Gerhard Knogler (Linz), Tatiana Lecomte (Wien), Ferdinand Schmatz (Wien) und Waltraud Seidlhofer (Thalheim)

 

Moderation: Florian Neuner

 

„Ich ziele dorthin, wo das Dokument identisch wird mit dem Text und wo es gelingt, dieses deckungsgleich zu übernehmen“, charakterisierte Heimrad Bäcker (1925 –2003) einmal in einem Interview seine Arbeit. Florian Hubers Buch der schreiber schreibt über Bäckers nachschrift (Wien: Sonderzahl 2022) ist nun der Anlass, dieses Werk in der Künstlervereinigung MAERZ, der Bäcker seit 1972 angehört hatte, neu und nach möglichen Anschlussmöglichkeiten zu befragen. Huber schreibt: „Der schreiber schreibt, anstatt das Geschehen zu kommentieren und kontextualisieren. Er ,kopier[t] nicht das Produkt, sondern die Produktionʼ historiografischer Texte und plädiert damit für den Eigenwert einer Literatur, die andere Formen der Auseinandersetzung mit Nationalsozialsimus und Shoah nicht suspendiert, sondern sinnvoll zu bereichern vermag.“

 

Florian Huber, geb. 1981, ist als Autor, Verlagslektor und Literaturkritiker tätig und forscht am Lehrstuhl für Kulturgeschichte des Wissens der Leuphana Universität in Lüneburg zum Verhältnis von Literatur und Wissen.

Gerhard Knogler, geb. 1943, lebt als Künstler in Linz.

Tatiana Lecomte, geb. 1971, lebt in Wien und beschäftigt sich als Photographin und Filmemacherin mit der Erinnerungskultur, insbesondere in der Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus.

Ferdinand Schmatz, geb. 1953, lebt als Autor in Wien, zuletzt: Strand. Der Verse Lauf. Gedicht (Innsbruck: Haymon Verlag 2022).

Waltraud Seidlhofer, geb. 1939, lebt als Autorin in Thalheim, zuletzt: wie ein fliessen die stadt (Wien: Klever Verlag 2019)

Ein MAERZ-Projekt von Florian Neuner

Dank an BKA-Kunst, Land OÖ, Stadt Linz

Abb. aus Heimrad Bäcker: nachschrift, Graz: Literaturverlag Droschl 1992

Details

Datum:
21. Dezember 2022
Zeit:
19:30 - 21:30
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:

Veranstalter

Maerz Galerie
Telefon:
+43 732 77 17 86
E-Mail:
galerie(at)maerz.at

Veranstaltungsort

Maerz Galerie
Eisenbahngasse 20
Linz, Oberösterreich 4020 Österreich
Google Karte anzeigen
Telefon:
+43 732 77 17 86