Ausstellungsansicht "Helmuth Gsöllpointner - variable Objekte", MAERZ. Foto: Gregor Graf
Foto: Gregor Graf
MAERZ Bildende Kunst:

Helmuth Gsöllpointner - variable Objekte

Ausstellungseröffnung: Dienstag, 22. Oktober 2019, 19:00 Uhr (ACHTUNG: früher als üblich!)
Künstler: Helmuth Gsöllpointner


Begrüßung: Peter Sommerauer (MAERZ)
Zur Ausstellung: Prof. Peter Baum 


Helmuth Gsöllpointner war in den Jahren 1971–76 Präsident der Künstlervereinigung MAERZ. Der MAERZ zählte in dieser Zeit, gemeinsam mit der Secession Wien und dem Forum Stadtpark in Graz, zu den drei wichtigsten Künstlervereinigungen Österreichs.
Eine institutionsübergreifende Kooperation des MAERZ mit der Landesgalerie Linz, der Kunstuniversität Linz und dem Kunstraum LinkZ würdigt mit unterschiedlichen Schwerpunkten die vielen Facetten des Wirkens Helmuth Gsöllpointners als Gestalter – Künstler, Netzwerker, Vermittler, Lehrer.
Die Ausstellung in der Künstlervereinigung MAERZ stellt die Zeit seiner Präsidentschaft und seine damals geschaffenen 'variablen Objekte' in den Mittelpunkt.

Ausstellungsdauer: 23. Oktober – 29. November 2019
Öffnungszeiten: Di – Fr: 15.00 – 18.00 Uhr


Die Ausstellungen unserer Kooperationspartner:
Landesgalerie Linz: 14. November 2019 – 1. März 2020, METALL UND MEHR. Helmuth Gsöllpointners Meisterklasse

Kunstuniversität Linz: 14. November 2019 – 23. Jänner 2020, Helmuth Gsöllpointner – Ausstellungsmacher

AKTIONSRAUM LINkZ: 17. November 2019 – 29. Februar 2020, TEMPORÄRE VARIABLE RAUMOBJEKTE. H. Gsöllpointner

Ausstellungsansicht MAERZ Foto: Gregor Graf

Leihgeber:

LENTOS Kunstmuseum Linz

Nordico Stadtmuseum Linz

Raiffeisenbank Oberösterreich

Sammlung Oesterreichische Nationalbank

                                              Helmuth Gsöllpointner

 

 

Ausstellungsansicht MAERZ Foto: Gregor Graf

Wir danken der Firma CASAMEDIA filmproduktion GmbH für die Zuverfügungstellung des in der Ausstellung zu sehenden Filmmaterials.

Die Ausstellung wird gefördert durch die Stadt Linz, das Land Oberösterreich und das Bundeskanzleramt, Sektion II Kunst und Kultur

.