Peter Engstler: Zufall
MAERZ Literatur:

Prosa, die neu zu entwerfende Gattung

maerz_sprachkunst 04 Dienstag, 06. Juni und Mittwoch, 07. Juni 2017, jeweils ab 18:30 Uhr
mit: Tone Avenstroup (Berlin), Peter Engstler (Ostheim/Rhön), Sebastian Kiefer (Berlin), Li Mollet (Spiegel bei Bern), Walter Pilar (Linz), Ronald Pohl (Laab im Walde), Waltraud Seidlhofer (Thalheim), Dieter Sperl (Wien) und Christian Steinbacher (Linz)

Prosa, die neu zu entwerfende Gattung

Zwei Abende mit Autorinnen und Autoren der Zeitschrift Idiome. Hefte für Neue Prosa

6. / 7. Juni 2017

Die 10. Ausgabe der Idiome, an deren Entstehung auch die Mit-Begründerin Lisa Spalt beteiligt war, versucht einen Brückenschlag in die bildende Kunst – unter Beteiligung einer ganzen Reihe von MAERZ-KünstlerInnen, die für das Projekt Unvollständiges Glossar (frei assoziiert) mit AutorInnen kooperiert haben. Der erste der beiden Abende bietet Einblicke in diese für das Jubiläumsheft entstandenen Arbeiten, während der zweite drei aktuelle Prosa-Positionen versammelt. Ergänzt werden die Lesungen mit einer Gesprächsrunde zum Thema literarische Gegenöffentlichkeit und einem Vortrag zur Problematik des Gattungsbegriffs Prosa.

Dienstag, 6. Juni:

18:30 h

Literarische Gegenöffentlichkeit? Zur Rolle von Zeitschriften und Kleinverlagen

Ein Gespräch mit Peter Engstler, Florian Neuner und Dieter Sperl

Moderation: Johanna Öttl

20:00 h

Unvollständiges Glossar (frei assoziiert)

Lesungen von Tone Avenstroup (Berlin), Peter Engstler (Ostheim/Rhön), Waltraud Seidlhofer (Thalheim), Dieter Sperl (Wien) und Christian Steinbacher (Linz)

Moderation: Florian Neuner

Mittwoch, 7. Juni:

18:30 h

Wörtlichkeiten. Zur Frage der Rolle literarischer Gattungen heute

Vortrag von Sebastian Kiefer (Berlin)

20:00 h

Neue Prosa – Perspektiven

Lesungen von Li Mollet (Spiegel bei Bern), Walter Pilar (Linz) und Ronald Pohl (Laab im Walde)

Moderation: Sebastian Kiefer

Eine Veranstaltung der MAERZ

Dank an BKA-Kunst, Land OÖ, Stadt Linz.

 

Die organisatorische Abwicklung erfolgt im Nachfeld zu der ehemaligen Veranstaltungsreihe „linzer notate“.