Gerry Hemingway Quintet Foto: Jordan Hemingway
MAERZ_jazz:

Gerry Hemingway Quintet

Konzert: Montag, 29. Oktober 2012, 20.00 Uhr
Musiker: Oscar Noriega, Ellery Eskelin, Terrence McManus, Kermit Driscoll, Gerry Hemingway

im Architekturforum Oberösterreich, Herbert-Bayer-Platz 1

Oskar Noriega Altsaxofon, Klarinetten

Ellery Eskelin Tenorsaxofon

Terrence McManus Gitarre

Kermit Driscoll Kontra- und E-Bass

Gerry Hemingway Schlagzeug und Kompositionen

 

Mit zusammenführender Kraft entfaltet Gerry Hemingway die Musik seines Quintetts in Richtung zeitgenössischer Kammer-Jazz: penibel durchdachte Kompositionen und kollektives Annähern zur Improvisation, dabei individuelle Stärken ausführlich berücksichtigend. Beim diesjährigen Jazzfest in Saalfelden erregte diese Band größte Aufmerksamkeit. Gerry Hemingway studierte Schlagzeug bei Alan Dawson und Komposition am Berklee College  wie an den Universitäten von Wesleyan und Yale. Er beeindruckte über ein Jahrzehnt bei Anthony Braxton, vor und nachher mit Ray Anderson und gehört zur Garde jener Post-Free Jazz-Drummer, die einst erspielte Freiheiten im Dialog mit traditionellen Spielweisen erweitern und ausdifferenzieren. Ellery Eskelin zählt zu den Bedeutendsten der Downtown-Szene, auch Oscar Noriega ist in dieser tonangebend. Terrence McManus gilt als vielgefragte Größe. Und Kermit Driscoll brachte es fünf Jahre in der Buddy Rich Big Band und zehn Jahre in Bill Frisell´s Team.                                               

CD-Tipp: Gerry Hemingway Quintet / RIPTIDE / clean feed CF 227