MAERZ Neue Musik in Zusammenarbeit mit IGNM-OÖ:

Georg Nussbaumer: "Siegmund trinkt" für Violoncello (und Harmoniumtöne)

Konzert: Donnerstag, 19. April 2012, 19.30 Uhr
Musiker/-innen: Stefanie Prenn, Georg Nussbaumer

in der Künstlervereinigung MAERZ

 

 

Stefanie Prenn Violoncello

Georg Nussbaumer Harmoniumtöne

 

 

 

"Siegmund trinkt" ist Teil des Projekts ®, einer sich bereits über mehrere Jahre ziehenden Auseinandersetzung mit dem "Ring des Nibelungen". Neben einem einminütigen Ringtone Stück für das RSO Wien, Installationen an der AdK Berlin und bei den Kunstfestspielen Hannover waren die Arbeiten "Invisible Siegfrieds Marching Sunset Boulevard" in Los Angeles 2010 und "Ringpolytop mit Rabenparabel" in Berlin 2011 die ausgedehntesten Etappen dieses Vorhabens.

 

"Siegmund trinkt" ist nun eine "Lesart" des Walkürenbeginns, eine Studie für eine Arbeit für Installationen, Apparate und Streicher, die den gesamten Ring in sich aufnehmen wird.

 

Der Klavierauszug der "Walküre" (Aufzug I, Szene 1&2) dient als Material. Eine Vielzahl von "Inschriften" gibt vor, an welchen Stellen welche Selektionen oder Transformationen an Wagners Material vorgenommen werden. Der dauernde Wechsel dieser Eingriffe schafft eine fließende Struktur von Veränderungen, die manchmal Wagner völlig verschwinden lassen, manchmal auch kurz unbehelligt zum Klingen bringen.

 

 

Die IGNM verfolgt auch 2012 ihr Ziel, Neue Musik in Linz und Oberösterreich neu zu verankern und weiterzuspinnen. Die Kurzkonzertreihe hat sich bisher bestens bewährt und verfolgt neben einer fokussierten Auseinandersetzung mit zeitgenössischer Musik das Ziel, Neue Musik auch im dezentralen Raum aufzuführen. Die Kurzkonzertreihe wird 2012 von Christoph Herndler kuratiert.