MAERZ Literatur:

Für die Beweglichkeit 2012: Lesarten übers Kreuz gebrochen 1: Zwei Vorträge

Tage der Poesie: Donnerstag, 12. April 2012, 15.00 Uhr
mit Manfred Bauschulte, Theresia Prammer

im StifterHaus, Adalbert-Stifter-Platz 1

 

Manfred Bauschulte (Köln): "Touché!" (Poesie im Kreuzen von Gedanke und Gefühl" - geschrieben zu Gunnar Ekelöf;   gesprochen zu René Char) *

Theresia Prammer (Berlin, Bologna): "Einstimmen. Dichtung als Disziplin"

 

Moderation: Michael Braun (Heidelberg)

 

* Im Sinne einer "Beweglichkeit" behandelt Bauschulte sein Thema FüR DIE BEGLEITPUBLIKATION zu Gunnar Ekelöf (1907-1968) und FüR DEN VORTRAG zu René Char (1907-1988).

 

Die Vorträge wie auch Materialien zu/von allen Teilnehmenden sowie zur Ausstellung erscheinen gesammelt in der bereits zu Beginn des Festivals aufliegenden Begleitpublikation

"Für die Beweglichkeit. Kreuzungen, Paraphrasen" in der edition philosophisch-literarische reihe des StifterHauses (ISBN 978-3-900424-95-4)

 

Manfred Bauschulte, * 1956 in Ibbenbüren (Westfalen), lebt in Köln. Studium der Theologie, Philosophie, Literatur- und Religionswissenschaften in Bethel, Bielefeld und Berlin. Autor, übersetzer (u.a. Char, Fortini, Reverdy), Kurator (u.a. "Multiole vistas, veränderliches Licht", Schwalenberg 2004), Herausgeber (u.a. Undine Gruenters Poem Durch den Horizont) und Wissenschaftler im Bereich der Kultur- und Religionswissenschaft (Straßenbahnhaltestellen der Aufklärung. Studien zur Religionsforschung 1945-1989, Marburg 2010). Arbeiten zu Sigmund Freud und zu Klaus Heinrich, aber auch zu Film (Bresson, Dreyer) und Literatur (Char, Michaux, Ponge). Nach Jahren der Lehre an der Ruhr-Universität Bochum (2004-2009) ist er wieder freiberuflich tätig.

 

Theresia Prammer, * 1973 in Niederösterreich, lebt als übersetzerin, Essayistin und Literaturkritikerin in Berlin und Bologna. Zahlreiche Arbeiten zur Theorie und Kritik der übersetzung, etwa: übersetzen. überschreiben. Einverleiben. Verlaufsformen poetischer Rede, Klever Verlag 2009. Herausgeberschaften zur italienischen Gegenwartsliteratur. 2009 stellte Prammer ein Dossier zu Leben und Werk des Dichters Pasolini für die Literaturzeitschrift Schreibheft zusammen, dem sie wiederholt als übersetzerin ihre Referenz erwies (u.a. Rom, andere Stadt, Corso Verlag 2009).

                                                                                                  

Gesamtprogrammübersicht Für die Beweglichkeit/Tage der Poesie

 

(Festivalkonzept: Christian Steinbacher/Florian Huber)

 

Dank an BMUKK, Land OÖ, Stadt Linz, GAV