Anja Utler bei "linzer notate zum 100sten", 2011
MAERZ Literatur

ein literarischer Abend

mit Freitag, 10. Februar 2012, 19.30 Uhr
mit Michael DONHAUSER, Dorothee ELMIGER, Anja UTLER

Konzept und Moderation: Florian Huber

 

LITERARISCHE PRÄPARATE: Präparate machen sichtbar und rufen ins Bewusstsein, was sich dem gewöhnlichen Blick und Denken ansonsten entzieht. Mit poetischen Mitteln zwischen Romantik und Avantgarde erproben Michael Donhauser, Dorothee Elmiger und Anja Utler das Präparieren sprachlicher Fund- und Versatzstücke. Ihre Prosa eröffnet Möglichkeiten einer Verbindung von Wissenschaft und Poesie jenseits von Genregrenzen und traditionellen Sichtweisen.

 

Michael Donhauser, geboren 1956 in Vaduz, lebt in Wien. Ab 1976 studierte er in Wien Theologie, Germanistik und Romanistik, seit 1986 erscheint sein literarisches Werk, das u. a. mit dem Meraner Lyrikpreis (2004), dem Ernst-Jandl-Lyrikpreis (2005) und dem Georg-Trakl Preis für Lyrik (2009) ausgezeichnet wurde. Seine Bücher publizierte Donhauser hauptsächlich bei Urs Engeler Editor, etwa: Vom Sehen (2004), Ich habe lange nicht doch nur an dich gedacht (2005), Schönste Lieder (2007), Edgar und die anderen (2008) und Nahe der Neige (2009).

 

Dorothee Elmiger, geboren 1985 in Wetzikon, lebt in Berlin und in der Schweiz. Sie studierte am Schweizerischen Literaturinstitut in Biel und verbrachte ein Semester am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Seit 2009 studiert sie Politikwissenschaft in Berlin. Beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb 2010 erhielt sie den Kelag-Preis. Elmigers Prosadebüt Einladung an die Waghalsigen wurde für den Schweizer Buchpreis 2010 nominiert und mit dem aspekte-Literaturpreis für das beste deutschsprachige Prosadebüt ausgezeichnet. 2011 erhielt sie zudem den Rauriser Literaturpreis.

 

Anja Utler, geboren 1973 in Schwandorf, lebt in Regensburg als Schriftstellerin und übersetzerin. Sie studierte Slawistik, Anglistik und Sprecherziehung. Utlers poetisches Werk wurde vielfach ausgezeichnet, etwa mit dem Leonce-und-Lena-Preis für Lyrik 2003, dem Karl-Sczuka-Förderpreis 2008 und dem Heimrad- Bäcker-Förderpreis 2010. Daneben ist sie wiederholt auch als Essayistin und Herausgeberin in Erscheinung getreten. In der Edition Korrespondenzen erschienen ihre Gedichtbände münden - entzüngeln (2004), brinnen (2006), eine gleichnamige CD und die Prosabücher jana, vermacht (2009) sowie ausgeübt. Eine Kurskorrektur (2011).

 

[Konzept der Reihe: Christian Steinbacher]

Dank an BMUKK, Land OÖ, Stadt Linz, GAV und Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung