Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Waltraud Seidlhofer_fassadentexte_Dreißig Jahre danach

19. April 2013 @ 19:30 - 22:00

Lesung und Referat im architekturforum oberösterreich (afo), Herbert-Bayer-Platz 1

Lesung der Autorin,

Referat: Thomas Eder

Konzept und Moderation: Christian Steinbacher

Am 27. September 1983 las Waltraud Seidlhofer in der „Galerie MAERZ“ auf  Einladung des Zentralverbands der Architekten Österreichs/Regionalgruppe OÖ  bei einer – in Zusammenarbeit des Verbands mit der Künstlervereinigung MAERZ ausgerichteten – Veranstaltung aus ihrem 1976 in der edition neue texte in Linz erschienenen Buch fassadentexte.

30 Jahre danach liest die Autorin erneut nun aus diesem Prosaband, mit dem Heimrad und Margret Bäckers editon neue texte einst eröffnete. Diese Neu-Lesung lässt auch historisch eine Klammer zur Kunstsparte der Architektur setzen, die in Seidlhofers Prosa stets eine wichtige Rolle einnahm.

Die Veranstaltung findet in den Räumen des architekturforum oberösterreich statt, und zwar im Rahmen der zum 100-Jahre-Jubiläum der Künstlervereinigung MAERZ das ganze Haus bespielenden Ausstellung Wegmarken.

Der Text öffnete nicht nur maßgeblich wesentliche Grundzüge des weiteren Schreibens der Autorin, sondern hat nach wie vor seine Aktualität. Eine entsprechende Einführung wird die Lesung begleiten, aber auch ein Referat durch den Literaturwissenschaftler Thomas Eder.

* *

Waltraud Seidlhofer, * 1939 in Linz, lebt in Thalheim bei Wels und in Linz. Seit 1961 Veröffentlichungen. MAERZ-Mitglied seit 1969. Neben Prosa und Lyrik auch grafische Texte und Texte zu Bildern. Auszeich-nungen (u.a.): Kulturpreis des Landes Oberösterreich 1991, Kunstwürdigungspreis der Stadt Linz 2000, Heimrad-Bäcker-Preis 2008. Buchpublikationen seit 1971. Letzte Einzelpublikationen: Gehen. Ein System, Klagenfurt: Ritter 2005; Boote in den Museen, Gedichte, Wels: Mitter 2008; Tage, Passagen, Prosa, Wien: Klever 2009; stadtalphabet, Gedichte, Wels: Mitter 2010; Singapur oder der Lauf der Dinge, Prosa, Wien: Klever 2011.

Thomas Eder, * 1968 in Linz, lebt als Literaturwissenschaftler und -vermittler in Wien. Seit 2002 Lehrbeauftragter am Institut für Germanistik der Universität Wien. Seit 2009 Fachreferent für Publikationswesen im österreichischen Bundeskanzleramt. Leiter der Sparte Literatur im kunsthaus muerzzuschlag, Redakteur der Zeitschrift wespennest. Forschungsschwerpunkte: Literaturtheorie, Avantgardeliteratur, Kognitive Literaturwissenschaft. Publikationen (Auswahl): „Unterschiedenes ist / gut“. Reinhard Priessnitz und die Repoetisierung der Avantgarde (München: Fink 2003); Selbstbeobachtung. Oswald Wieners Denkpsychologie (hg. mit Thomas Raab), Berlin: Suhrkamp 2013.

Dank an BMUKK, Land Oberösterreich, Stadt Linz, GAV

Details

Datum:
19. April 2013
Zeit:
19:30 - 22:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

Maerz Galerie
Telefon:
+43 732 77 17 86
E-Mail:
galerie(at)maerz.at

Veranstaltungsort

Maerz Galerie
Eisenbahngasse 20
Linz, Oberösterreich 4020 Österreich
+ Google Karte anzeigen
Telefon:
+43 732 77 17 86