Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Myth of Odessa

3. Dezember 2008 @ 19:30 - 30. Januar 2009 @ 22:00

“Mythos Odessa” – das kann traurig-nostalgisch klingen, aber auch bis zur Unanständigkeit optimistisch,  da Odessa ein herausragendes Beispiel dafür ist, dass der Name einer Stadt, einer GANZEN STADT, als künstlerisches Werk geschaffen wurde.

Panzerkreuzer Potemkin von Sergej Eisenstein sowie die zahlreichen Geschichten der Moldavanka von Isaak Babel –  kleine ausgeschnittene Fragmente der Stadt  – sind (absolut) authentisch. Die beschriebenen Geister, die spezifischen Beziehungen unter den Menschen haben sich erhalten, man kann sogar sagen realisiert. Aber natürlich ist Odessa ganz anders, scheckig, vielethnisch, jüdisch und natürlich optimistisch.

ABER, während sie immer die “europäischste Stadt des Imperiums” (eines jeden) war, hat Odessa auch Musiker, FilmemacherInnen und bildende KünstlerInnen hervorgebracht, die individuelle Statements  zeitgenössischer Kunst anbieten. (Auch in den Filmen Kira Muratovas ist das GANZE Odessa.)

Wie dieser Mythos heute erlebbar und wahrnehmbar ist, was von einem kulturellen Erbe und Potential für die heutige KünstlerInnengeneration übrig geblieben ist, was zerstört wurde und was neu in dieser Stadt entsteht, ist Thema dieses Projektes.

Ausstellungsrundgang "zu Egon Hofmann"
League Level 14
 

Ute Kilter, Kunstkritikerin, Fernsehmoderatorin, Schauspielerin und Kuratorin der League “Level-14” wird im Rahmen dieses Projekts über Odessa erzählen,  künstlerische Positionen vorstellen und Möglichkeiten des Austausches für eine jüngere KünstlerInnengeneration fördern.

 

Als Kuratorin der unabhängigen Organisation «League Level 14» hat Ute Kilter mehr als 40 Kunstprojekte (Ausstellungen, Lectures, Konferenzen und Symposien) organisiert, darunter 22 internationale Events. Besonders erwähnenswert sind die beiden Symposien “Bathyscaph 1” und “2”. Im Rahmen des Projektes Myth of Odessa wurde “Bathyscaph 3” entwickelt und präsentiert.

Bathyscaph – ist ein Unterseeboot, das speziell für ökologische Forschungen von Jacques-Yves Cousteau geschaffen wurde. “Bathyscaph” wurde als Symbol für die Realisierung von technischen Errungenschaften ausgewählt, dazu kommt noch, dass ein Unterseeboot für Odessa eine spezielle Bedeutung hat.

“League Level 14” hat zwei Symposien durchgeführt: “Bathyscaph 1” (1996) und “Bathyscaph 2” (1998), an denen bekannte Künstler und Professoren aus 6 Ländern teilgenommen haben, auch aus Japan und Österreich.

TeilnehmerInnen: Christian Rothmann (Berlin), Hubertus Hess (Nürnberg), Ralf Siegemund (Nürnberg), Dr. Daniela Kloock (Vienna), Martin Zimmermann (Bern), Hitoshi Fujimoto (Tokyo), Tsunetaka Komatsu (Tokyo), Edda Kallweit (Tokyo), Max Liljifors (Lund, Sweden), Dr. Heidemarie Seblatnig (Vienna), Pontus Kyander (Stockholm), Anna Sidorenko (Lviv), Sergey Yakunin (Lviv), Vasilij Ryabchenko (Odessa), Alexander Lisovskiy,(Odessa), Victor Malyarenko (Odessa), Ute Kilter (Odessa) – Kurator

Ausstellungsrundgang "zu Egon Hofmann"
Beate Rathmayr: theory of sets (Odessa, 2007)

Eine Begegnung zwischen Ute Kilter und Beate Rathmayr in Odessa, Gespräche über kulturelle Unterschiede, Abhängigkeit und Aneignung prägten eine mehrwöchige Wohngemeinschaft in Odessa und wurden durch Missverständnisse, Konflikte  und Momente des Einverständnisses geprägt. Ziel dieses gemeinsamen Projektes ist es, den eigenen und den fremden Blick auf die Stadt sichtbar zu machen, den Mythos Odessa zu thematisieren aber vor allem KünstlerInnen aus Odessa die Möglichkeit zu bieten, dieses Bild zu schärfen.

Ausstellungsrundgang "zu Egon Hofmann"
Ausstellungsrundgang "zu Egon Hofmann"

I spend my life bringing the information about the way of dealing, behaviour, habits, knowledge, persons to my country through TV program, articles and projects. For me, as usual, the main aim is to tell, to inform about us AND co-operate, to create something in between, to try to understand the others through the image, smell, plastics, i.e. to deal with contemporary world in the language of contemporary art (Ute Kilter).

Details

Beginn:
3. Dezember 2008 @ 19:30
Ende:
30. Januar 2009 @ 22:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

Maerz Galerie
Telefon:
+43 732 77 17 86
E-Mail:
galerie(at)maerz.at

Veranstaltungsort

Maerz Galerie
Eisenbahngasse 20
Linz, Oberösterreich 4020 Österreich
+ Google Karte anzeigen
Telefon:
+43 732 77 17 86