Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

linzer notate 3/09

2. Juni 2009 @ 19:30 - 22:00

ein literarischer Abend mit CRAUSS, Christian STEINBACHER und Elisabeth WANDELER-DECK

Moderation: Florian NEUNER

PRÄSENTATION der Nr. 2 der IDIOME. Zeitschrift für Neue Prosa

Bereits die 1. Ausgabe der IDIOME, der “Hefte für Neue Prosa”, 2007 ins Leben gerufen von den MAERZ-Mitgliedern Lisa Spalt und Florian Neuner, wurde im Rahmen der “linzer notate” vorgestellt. Nun ist die zweite Nummer der Literaturzeitschrift erschienen, die sich ganz jenem Bereich von reflexiver Prosa bzw. Prosa als Sprachkunst widmet, deren Wahrnehmung zwischen Lyrik und erzählender Prosa oft ins Hintertreffen zu geraten droht.

CRAUSS, bisher vor allem als Lyriker hervorgetreten, adaptiert auch in seiner Prosa Techniken, die aus der zeitgenössischen, digitalen DJ-Kultur geläufig sind: Remix und Sampling. Er merkt dazu an: “samplen ist nicht zitieren, remixliteratur ist weder nachahmung noch parodie.” Crauss’ Literatur der harten und schnellen Schnitte integriert auf originelle Weise Fremdmaterial und gewinnt so der Montage neue Facetten ab.

CHRISTIAN STEINBACHER spricht lieber von Poesie als von Lyrik und Prosa. Dennoch kann man in seinem Werk von zwei distinkten Arbeitsfeldern sprechen. Sein bisher umfangreichstes Buch, die Prosaarbeit Die Treffsicherheit des Lamas (Haymon 2004), ist ein Feuerwerk der Abschweifungen, ein kunstvoll inszeniertes Ausfransen. Es heißt dort: “Hauptsache, wir verstricken uns wieder einmal ohne Netz.”

ELISABETH WANDELER-DECK widmet sich in aktuellen Prosaarbeiten Topographien, die unterschiedlicher kaum sein könnten. In ihrem jüngsten Buch Da liegt noch ihr Schal (edition taberna kritika 2009) setzt sie ich mit der paradox verstädterten Landschaft entlang einer Transitroute durch die Innerschweiz auseinander, während sich ihr Beitrag in den IDIOMEN Nr. 2 in tagebuchartigen Aufzeichnungen der Megalopole Kairo nähert.

Wir laden Sie herzlich ein zu diesem literarischen Abend, der das Feld zeitgenössischer deutschsprachiger Prosa als Sprachkunst zu vermessen sucht.

Crauss, geboren 1971 in Siegen, wo er auch heute lebt, hat in der Lyrikedition 2000 zwei Gedichtbände veröffentlicht: Crausstrophobie. Texte & ReMixes (2001) und Alles über Ruth (2004). Seine Vortragskünste sind auf mehreren CDs dokumentiert. Zuletzt ist eine CD erschienen, die eine Lesung von Crauss im Münchener Lyrik Kabinett dokumentiert: live in münchen (Siegen: handverlag 2008).

Christian Steinbacher, geboren 1960 in Ried/Innkreis, lebt seit 1984 in Linz und ist der spiritus rector der “linzer notate”. Im Haymon Verlag liegen zwei Prosabücher von ihm vor: Für die Früchtchen. Ein Plädoyer (2000) und Die Treffsicherheit des Lamas (2004). In der edition ch/kiR ist zudem 2005 die kleine Prosaarbeit Wangerl, abgehoben erschienen, die so etwas wie einen poetologischen Schlüsseltext für den Prosaautor Steinbacher darstellt.

Elisabeth Wandeler-Deck, geboren 1939 in Zürich, wo sie auch heute lebt, ist ausgebildete Architektin und Soziologin und arbeitete zudem als Gestaltanalytikerin. Häufig kooperiert sie mit Komponisten und Improvisationsmusikern. Seit 1989 ist eine ganze Reihe von Lyrik- und Prosabüchern in verschiedenen Schweizer Verlagen erschienen, zuletzt: Turbulenzen an der Luftschnittstelle (Edition Howeg 2007) und Hier liegt noch ihr Schal (edition taberna kritika 2009).

Dank an: BMUKK, Land OÖ, Stadt Linz, GAV, PRO HELVETIA

[Konzept der Reihe: Christian Steinbacher, dieser Ausgabe: Florian Neuner]

Details

Datum:
2. Juni 2009
Zeit:
19:30 - 22:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

Maerz Galerie
Telefon:
+43 732 77 17 86
E-Mail:
galerie(at)maerz.at

Veranstaltungsort

Maerz Galerie
Eisenbahngasse 20
Linz, Oberösterreich 4020 Österreich
+ Google Karte anzeigen
Telefon:
+43 732 77 17 86