Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

linzer notate 2/13: Christian Thanhäuser, Illustration zur Fabre-Ausgabe (Matthes & Seitz)

10. Juni 2013 @ 19:30 - 22:00

ein literarischer Abend mit Ulrich Schlotmann, Katharina Schultens und Texten von Jean-Henri Fabre, gelesen von Verena Koch

Das Bild des „Gewimmels“ wird an diesem Abend unterschiedlich umgesetzt: Bei Schlotmann scheinen die Sätze wie die Individuen eines Ameisenstaates darauf programmiert, trotz aller Divergenz zusammenzuwirken. Bei Schultens wird ein Gedicht zum Konjunktiv zum Programm: Die poetische Kraft greift an unzähligen Stellen parallel zu, Synthesen werden erzwungen – „ohne Genehmigung“. Mit Jean-Henri Fabre’s Insektenbeobachtungen kehren wir vom Bild zum Bildgeber zurück: Die mitreißenden Ausführungen des Autors, gelesen von Verena Koch, informieren über die Organisation des Gewimmels aus naturwissenschaftlicher Sicht. Und Christian Thanhäuser zeigt einige seiner Illustrationen zur Fabre-Ausgabe bei Matthes & Seitz.

Ulrich Schlotmann, geboren 1962 in Balve/Sauerland, derzeit Stipendiat der Villa Rosenthal in Jena und amtierender Stadtschreiber ebenda, lebt seit 1986 als freier Schriftsteller in Berlin. Zahlreiche Einzelpublikationen, u. a.: Bluten, Wald, 1999 und Siegfried & Roy, 2007. 2009 ist sein Monumentalwerk „Die Freuden der Jagd“ bei Urs Engeler erschienen. Als hervorragender Interpret seiner Texte hat Schlotmann mehrere CDs veröffentlicht. 2001 Teilnahme am Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb; 2008 1. Preis beim Literaturwettbewerb Floriana und 2. Preis beim Literaturwettbewerb Wartholz.

Katharina Schultens, geboren 1980 in Kirchen/Sieg. Studierte Kulturwissenschaften in Hildesheim, St. Louis und Bologna. Seit 2006 arbeitet sie an der Humboldt-Universität zu Berlin als Referentin im Bereich Forschungsverwaltung. Sie veröffentlicht seit 1998 Lyrik, sowie poetologische Texte in Zeitschriften (u. a. Bella triste, randnummer, Ostragehege) und Anthologien (u. a. Lyrik von Jetzt 2, Neubuch …). Gedichtbände: ?Aufbrüche, 2004; gierstabil, 2011. 2013 hat sie für ihre Arbeit den Leonce-und-Lena-Preis erhalten.

Jean-Henri Fabre: 1823 bis 1915, war ein französischer Insektenforscher, Dichter, Schriftsteller, Physikprofessor und Wegbereiter der Verhaltensforschung. 1869 verlor er auf Betreiben der katholischen Kirche seine Stelle, weil er „Abendkurse für alle“, darunter auch Mädchen gegeben hatte. Er lebte schließlich von seinen sehr erfolgreichen Publikationen, die sich insbesondere an die Jugend richteten.

Verena Koch: geboren 1961, Schauspielerin, Dramatikerin, Regisseurin; ehemaliges Ensemblemitglied des Landestheaters Linz; Dozentin für Schauspiel an der Anton-Bruckner-Privatuniversität. Zusammenarbeit mit Regisseuren wie Einar Schleef, Clemens Bechtel, Ulrich Becker, Amélie Niermeyer, Beat Fäh, Götz Spielmann, Bernarda Horres, Gerhard Willert, Peter Wittenberg u. v. a.

Christian Thanhäuser: geboren 1956 in Linz, lebt in Ottensheim; bildender Künstler und seit 1989 Verleger der Edition Thanhäuser; Lehrauftrag an der Kunstakademie Tirana; Einzelausstellungen in Europa und China; u. a. V. O. Stomps-Preis der Stadt Mainz, Großer Landeskulturpreis für Kunst im Interkulturellen Dialog des Landes OÖ.

Konzept und Moderation dieser Ausgabe:

Lisa Spalt

Dank an: Stadt Linz, Land OÖ, BMUKK, GAV

Details

Datum:
10. Juni 2013
Zeit:
19:30 - 22:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

Maerz Galerie
Telefon:
+43 732 77 17 86
E-Mail:
galerie(at)maerz.at

Veranstaltungsort

Maerz Galerie
Eisenbahngasse 20
Linz, Oberösterreich 4020 Österreich
+ Google Karte anzeigen
Telefon:
+43 732 77 17 86