Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

höhere menschen und ruinenwerte

29. August 2007 @ 09:00 - 5. Oktober 2007 @ 23:00

Ausstellungseröffnung: 28. August 2007, 19.30 Uhr

Künstler/-innen: Johannes auf der Lake, Robert Hartmann, Ulrike Zilly

Eröffnung: Peter Sommerauer im Gespräch mit den Künstlern

ein Kooperationsprojekt zwischen der Künstlervereinigung  MAERZ/Linz  und dem Künstlerverein MALKASTEN/Düsseldorf

Seit ihrer Gründung im Jahr 1913 untersteht die Künstlervereinigung MAERZ einer Programmatik, die darauf abzielt, eine provinzielle Enge zu vermeiden und den Blick nach außen zu richten. Einem jeweils zeitgemäßen offenen Kunstdiskurs verpflichtet, war und ist neben der Präsentation des aktuellen künstlerischen Schaffens der eigenen Mitglieder die permanente überregionale Kommunikation wesentlicher Schwerpunkt. Die sich durch ihre Spartenvielfalt auszeichnende Künstlervereinigung versteht sich dabei als Ort des Austausches und des Dialogs ebenso wie als unkonventioneller Treffpunkt von künstlerischen Positionen.

Der Künstlerverein Malkasten wurde 1848 gegründet und dürfte somit einer der ältesten Künstlervereine in Deutschland sein. Im Haus des Philosophen Friedrich Heinrich Jacobi (1743 – 1819) trafen sich die großen Geister der deutschen Vorklassik: Goethe, Wieland, Klopstock, Matthias Claudius, Wilhelm und Alexander von Humboldt, aber auch Madame de Stael und Diderot zählten zu Jacobis Freunden und Bewunderern. Durch ihn wurde Pempelfort zu einem wichtigen literarisch-philosophischen Zentrum der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts in Deutschland.

Der im Gefolge der März-Revolution 1848 gegründete Künstler-Verein “Malkasten” – zu seinen Begründern gehörten u.a. Oswald Achenbach, Carl Friedrich Lessing und Emanuel Leutze – erwarb 1861 dieses Jacobi’sche Anwesen. Er wurde das Domizil der berühmten Düsseldorfer Malerschule.
Im Besitz des Malkasten, d. h. in Künstlerhand, sind das Jacobihaus mit Gesellschaftsräumen und Archiv, der Hentrichbau mit Theatersaal, Künstlerkeller, Restaurant und Bar, sowie der Park.

Veranstaltungen zu kunst- und kulturpolitischen Fragen, d.h. zu den Entwicklungen und Entscheidungen von Museen, Kunstvereinen, zur Kulturpolitik von Stadt und Land aber auch des Bundes sind geplant und wurden auch schon durchgeführt mit großer Resonanz, wie das Beispiel der Besichtigung des Rohbaus der “stiftung museum kunstpalast” zeigt.

Die Debatte der Künstler untereinander, aber auch das Gespräch nach draußen mit Bürgern, Politikern, Galeristen, u.a., ist ein Hauptanliegen des Malkasten und sollte sich weiterentwickeln.

Künstlerverein MALKASTEN

Jacobistraße 6a
40211 Düsseldorf

www.malkasten.org

Seit 2002 existiert eine Kooperation zwischen der Künstlervereinigung MAERZ/Linz und dem Künstlerverein MALKASTEN/Düsseldorf.

In unregelmässigen Abständen gibt es seither einen Austausch in Form von Ausstellungen.

Die Mitglieder des MALKASTEN Tschibbi Wich, Karl Plotzke, Marcel Hardung, Wolfgang Schneider (2003) und Elisabeth Vieira, Bernd Haugrund (2004) und Kruno Stipešević (2005) waren seither zu Gast im MAERZ.

Umgekehrt waren die MAERZ Mitglieder Gerhard Brandl, Michael Lauss und Peter Sommerauer zu Gast im MALKASTEN (2004).

2007 wird ein weiteres Mal diese lose Kooperationsform fortgeführt.

Projektorganisation und kuratorische Konzeption liegt bei Johannes auf der Lake /MALKASTEN und Peter Sommerauer / MAERZ.

Biographien

Johannes auf der Lake

* 8. mai 1953

aufgewachsen im ruhrgebiet

studium der kunstgeschichte an der ruhr universität bochum

promotion mit einer arbeit über die skulpturen von max ernst 1986

baugeschichtliche untersuchungen bei der denkmalbehörde der stadt essen

freie projektarbeit an der gesamthochschule kassel

volontariat am kunstmuseum düsseldorf

kurator der kommunalen galerie ,forum bilker straße´ düsseldorf

erste ausstellung als künstler mit dem jumbo-projekt 1992

ausstellungen – aktionen – projekte:

1992  jumbo, kunstpalast düsseldorf (ktlg)

1993  raumzeit-zeitraum, galerie raum1 düsseldorf

1994  kunst + krieg, krönungssaal aachen (ktlg)

          stills, marstall schloß benrath, düsseldorf

          umstellung, literaturbuchhandlung rudolf müller, düsseldorf

1995  buntes büdchen, galerie raum1 düsseldorf

1996  maku mozo , salzmannbau düsseldorf (ktlg)

          letzter aufguß, wellenbad grünstraße düsseldorf (ktlg)

          arbeitsplatz kunst, salzmannbau düsseldorf ( ktlg )

2000  happy birthday johannes, gutenbergpavillon mainz (ktlg)

          kunst im klarissenkloster, düsseldorf (ktlg)

2001  freie wahlen, kunsthalle baden-baden (ktlg)

2002  ruhrskulptur, vitrine künstlerverein malkasten, düsseldorf

2003  atelierausstellung ,ohne alles’, düsseldorf

          lofoten – druckspuren, aldegrevergesellschaft im westfälischen landesmseum münster (ktlg)

2004  ulysses in blau -rot, marstall schloß benrath, düsseldorf (ktlg)

          sehblick, jacobihaus künstlerverein malkasten, düsseldorf

          adler fliegen allein, tirana reportage

2005  kettensägen in der nacht, malkastenpark, düsseldorf

          gärtnerei aus liebe, das kleine format, malkasten düsseldorf

2006  die kunstelf, galerie peter tedden, düsseldorf

          die kunstelf, galerie  erhard klein, bad münstereifel

preise, stipendien, publikationen, tätigkeiten:

preis der ruhr universität bochum für die arbeit ,skulpturen von max ernst´

reisestipendium der aldegrevergesellschaft münster

kataloge und texte zur modernen und zeitgenössischen kunst

beiratsmitglied  und kurator des ,kunstraum düsseldorf´ 1994 bis 2004 (www. kunstraum duesseldorf. de)

vorstandsmitglied und kurator des ,künstlerverein malkasten´ ab 2004

(www. kuenstlerverein malkasten.de)

Robert Hartmann

 * 1949 in Seßlach, Oberfranken in Bayern

1967 bis 1969 an der Werkkunstschule Würzburg

1969 bis 1974 (bei K. O. Götz, Joseph Beuys und Ole John Pouvlsen)

an der Kunstakademie Düsseldorf, wo er den Meisterschülerabschluss machte.

Zwischen 1969 und 1973 beteiligte er sich an den Aktionen und Publikationen der Künstlergruppe YIUP. Zusammen mit Werner Reuber und Ulrike Zilly gründete er 1982 die Künstlergruppe “Die Langheimer“.

Sie produziert gemeinsam Kunstwerke, macht Aktionen, Ausstellungen, Künstlerbücher und Filme.

Robert Hartmann lebt in Düsseldorf und ist Vorsitzender des Künstlervereins “Malkasten”.

Einzelausstellungen (Auswahl):

1970     Between, Kunsthalle Düsseldorf

1972     Städtische Galerie Schloss Hardenberg, Velbert

1996     Bakunin – ein Denkmal, Neue Gesellschaft für bildende Kunst, Berlin

1998     Die blinde Sonnenuhr, Holzschnitte, Museum der Stadt Ratingen

1999     Kathedrale des Wassers – Auf der Suche nach dem Geist der Moderne, Wasserspeicher Auf der Hardt, Düsseldorf

2007     Einsame Meister Teil II – Die Langheimer kopieren den Sonnenauf- und Sonnenuntergang der Moderne, Kaiser-Wilhelm-Museum, Krefeld

2007     Der Einzige und sein Eigentum, Museum Kunst Palast, Düsseldorf

Ulrike Zilly

geb. 1952 in Oberhausen

1970 bis 1975 Kunstakademie Düsseldorf bei Rissa und Günter Grote, Meisterschülerin bei Ernst Althoff

Seit 1982 gehört sie als Gründungsmitglied der Künstlergruppe “Die Langheimer” an.

Sie ist Mitglied im Deutschen Künstlerbund.

Ausstellungen (Auswahl ab 2000):

2007     “Idilio I”, DA2 – Domus Artium 2002, Salamanca,

         “Idylle”, Nationalgalerie, Prag

2006     “Idylle – Traum und Trugschluss”, Sammlung Falckenberg, Hamburg

            “Künstlerferienhäuser”, Künstlerverein Malkasten, Düsseldorf

2005     “Unheimliche Orte/ Himmel und Hölle”, Museum der Stadt Ratingen

2003     Künstlerverein Malkasten, Düsseldorf

            “Zwerge der Liebe”, Museum Bochum

Copyright 2012 MAERZ Künstlervereinigung Linz. Impressum

Details

Beginn:
29. August 2007 @ 09:00
Ende:
5. Oktober 2007 @ 23:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

Maerz Galerie
Telefon:
+43 732 77 17 86
E-Mail:
galerie(at)maerz.at

Veranstaltungsort

Maerz Galerie
Eisenbahngasse 20
Linz, Oberösterreich 4020 Österreich
+ Google Karte anzeigen
Telefon:
+43 732 77 17 86